EUROPA.RUHR

Als auf europäischer Ebene agierendes Institut setzt ecce sich für Strukturbildung und Informationsaustausch zwischen dem Ruhrgebiet und europäischen PartnerInnen ein, pflegt und stärkt internationale Netzwerke und treibt die Sichtbarkeit des Kreativstandortes Ruhr in Europa voran.

ecce vertritt regionale Interessen der Kultur- und Kreativwirtschaft in Brüssel, berät regionale Organisationen bei der Erschließung europäischer Fördermaßnahmen, fördert den Dialog zwischen regionalen Kreativunternehmen und europäischen Märkten und unterstützt durch verschiedene Austauschprojekte und Kooperationen internationale Zusammenarbeit und Erfahrungsaustausch von kreativen AkteurInnen.

Newsbeitrag Jurierung
© Creative Commons CC0

KREATIVCAMPUS.RUHR BewerberInnen, Jurierung und Auswahl

Am 24. Juli 2020 fand die erste KREATIVCAMPUS.RUHR Jurysitzung statt.

Zum Newsbeitrag
NL Geförderte Projekte
© Creative Commons CC0

Die Jury hat entschieden!

Es wurden vier internationale Koproduktionen ausgewählt. Um welche Projekte handelt es sich?

Mehr dazu lesen
KREATIVCAMPUS.RUHR
© Creative Commons CC0

Mit dem KREATIVCAMPUS.RUHR gründet ecce ein neues Format der interdisziplinären Zusammenarbeit von KünstlerInnen und Kreativen.

MEHR INFOS
NEWSLETTER ANMELDUNG
© Creative Commons CC0

Newsletter

Sie möchten über unsere Projekte auf dem Laufenden bleiben?

Zur Newsletter-Anmeldung

KREATIVCAMPUS.RUHR

Der KREATIVCAMPUS.RUHR ist sowohl Plattform als auch Experimentierraum und soll den praktischen Mehrwert für KünstlerInnen und Kreative regional sowie europaweit erhöhen, die Vernetzung und Kollaborationen über Einzelveranstaltungen hinaus ermöglichen und auf das Ruhrgebiet als kulturellen Möglichkeitsraum in Europa aufmerksam machen.

Mehr über den KREATIVCAMPUS.RUHR erfahren

 

  • Programm

    Der KREATIVCAMPUS.RUHR setzt sich aus zwei Phasen zusammen:

     

    Das Residenzprogramm
    Koproduktionen können KünstlerInnen vielfältige Möglichkeiten zur Weiterentwicklung des eigenen künstlerischen Schaffens bieten und neue kollaborative Arbeitsprozesse anregen sowie Impulse für innovative Produktionen setzen. In der ersten Phase sind internationale KünstlerInnenresidenzen ausgeschrieben worden, um regionale und europäische KünstlerInnen zu motivieren an gemeinsamen Produktionen im Ruhrgebiet zu arbeiten. Neben der finanziellen Unterstützung können die KünstlerInnen darüber hinaus von europäischer Vernetzung, dem Know-How-Transfer, der öffentlichkeitswirksamen Präsentation und medialen Verbreitung der Residenzen profitieren.
    Die international besetzte Jury konnten bis zu vier Projekte zur Förderung empfehlen. Die Wahl der Jury entfiel auf die folgenden Koproduktionen:

    Digitaler Campus und Award
    Die zweite Phase des KREATIVCAMPUS.RUHR vereint das Residenzprogramm mit einem digitalen Campusformat.
    Zum einen sind verschiedene digitale Formate in Planung, um eine Vielzahl von AkteurInnen der Kunst, Kultur und Kreativwirtschaft zu erreichen und die Koproduktionen kommunikativ zu begleiten.
    Zum anderen werden am Ende des Residenzprogramms die Ergebnisse der Koproduktionen der Jury in Form von Ausstellungs- und/oder Aufführungsformaten vor Ort präsentiert, die den oder die GewinnerInnen des KREATIVCAMPUS.RUHR Awards juriert. Unter Berücksichtigung der Corona-Schutzmaßnahmen werden die Präsentationen der Ergebnisse als auch die feierliche Verleihung des KREATIVCAMPUS.RUHR Awards für eine breite Öffentlichkeit digital übertragen. Die Verleihung des Awards soll, sofern die gegebenen Umstände der Corona-Beschränkungen dies zulassen, im kleinen repräsentativen Rahmen analog stattfinden. Hierzu halten wir Sie selbstverständlich weiterhin informiert.

     

  • Campus und Award

    Das digitale Angebot des KREATIVCAMPUS.RUHR soll bereits ab Januar 2021 beginnen.


    Mit Webinaren, virtuellen Talks und Workshops sowie digitalen Austausch- und Präsentationsformaten soll möglichst vielen AkteurInnen der Kunst- und Kreativwirtschaft ermöglicht werden sich miteinander zu vernetzen, Wissen auszutauschen, über aktuelle Themen und Trends informiert zu werden und Best-Practice-Beispiele kennen zu lernen. Außerdem bietet die digitale Kommunikation bereits vor Ende des Residenzprogramms individuelle und exklusive Einblicke in die Arbeitsprozesse der Koproduktionen und zeigt die KünstlerInnen vor Ort.


    Detaillierte Informationen zum digitalen Angebot des KREATIVCAMPUS.RUHR folgen hier in Kürze.


    Die Präsentation der Ergebnisse aus dem Residenzprogramm und die Verleihung des KREATIVCAMPUS.RUHR Awards findet an zwei aufeinanderfolgenden Tagen statt. Wie geplant soll die internationale Jury persönlich am 25.03.2021 den Präsentationen der Ergebnisse der Koproduktionen beiwohnen. In Anbetracht der Schutzmaßnahmen zur Corona-Pandemie soll auf ein ausgewähltes Publikum vor Ort verzichtet und stattdessen eine Live-Übertragung im Internet angeboten werden.

     

    Sofern die Umstände der Corona-Pandemie dies zulassen findet am 26.03.2021 die Verleihung des KREATIVCAMPUS.RUHR Award an einem zentralen Ort im Ruhrgebiet vor einem ausgewählten Publikum statt. Die feierliche Bekanntgabe des oder der GewinnerIn wird ebenfalls als Livestream im Internet zur Verfügung gestellt.

     

© Creative Commons CC0
Zwischen dem 1. Mai und dem 30. Juni 2020 konnten KünstlerInnen aus dem Ruhrgebiet gemeinsam mit KünstlerInnen aus der EU Bewerbungen für das internationale Residenzprogramm KREATIVCAMPUS.RUHR einreichen. Am 24. Juli 2020 wurden vier Projekte in der Online-Jurysitzung für eine Förderempfehlung...
Kreativcampus.RuhrNewsEuropa
© Creative Commons CC0
Bewerbungen für das Residenzprogramm KREATIVCAMPUS.RUHR sind noch bis zum 30.06.2020 möglich. Hier finden Sie weiterführende Informationen zur Suche nach Kooperationspartnern.
NewsEuropaKreativcampus.Ruhr
© Creative Commons CC0
Mit dem KREATIVCAMPUS.RUHR gründet ecce ein neues Format der interdisziplinären Zusammenarbeit von KünstlerInnen und Kreativen aus dem Ruhrgebiet und Europa, das zum einen Koproduktionen in regionalen Residenzen vorsieht und zum anderen diese im Rahmen einer zweitägigen Konferenz präsentiert und mit...
NewsEuropa2020

Vom FORUM EUROPE RUHR zum KREATIVCAMPUS.RUHR

Das Forum Europe Ruhr stellte von 2012-2017 die europäische Diskursplattform im Ruhrgebiet dar und brachte AkteurInnen und Organisationen aus Kultur, Kreativwirtschaft, Politik, Wissenschaft und Wirtschaft regional, national und europaweit zusammen. Nach sechs erfolgreichen Jahren, in denen über 1.400 TeilnehmerInnen aus 24 Ländern in Essen zusammenkamen, wurde die Weiterentwicklung des Forums mit Hilfe eines Co-Creation-Processes gemeinsam mit den Zielgruppen konzipiert.

Infolgedessen entstand der KREATIVCAMPUS.RUHR, der den praktischen Mehrwert für KünstlerInnen und Kreative erhöhen, die Vernetzung und Kollaborationen über Einzelveranstaltungen hinaus ermöglichen und auf das Ruhrgebiet als kulturellen Möglichkeitsraum in Europa aufmerksam machen soll.

Netzwerke stärken und Debatten vorantreiben

ecce ist aktives Mitglied in europäischen Netzwerken, einige davon wurden von ecce initiiert und begründet. 
Dazu gehören das 2013 von ecce gegründete Network for Innovations in Culture and Creativity in Europe (NICE), das jährlich den NICE-Award an innovative Projekte aus der Kultur- und Kreativwirtschaft vergibt. Im European Creative Business Network organisiert ecce seit 2010 Konferenzen und Debatten in Brüssel – zunächst den European Cultural Creative Industries Summit und das ECBN Policy Forum, das seit 2015 als European Creative Industries Summit firmiert und jährlich in verschiedenen europäischen Städten stattfindet. Der ECIS 2019 fand am 10. und 11.09.2019 in Helsinki statt. Seit 2015 ist ecce Mitglied im European Network on Cultural Management and Policy (ENCATC).