Als auf europäischer Ebene agierendes Institut setzt ecce sich für Strukturbildung und Informationsaustausch zwischen dem Ruhrgebiet und europäischen Partnern ein. ecce vertritt regionale Interessen der Kultur- und Kreativwirtschaft in Brüssel, berät regionale Organisationen bei der Erschließung europäischer Fördermaßnahmen, fördert den Dialog zwischen regionalen Kreativunternehmen und europäischen Märkten und die treibt die Promotion des Kreativstandortes Ruhr in Europa voran.

europa ecbn
Forum d'Avignon Ruhr 2016 © Vladimir Wegener/ecce

Kultur evaluieren? Kultureffekte messen? Welche Methoden dafür geeignet sind, erforscht ecce mit der European Research Partnership, die sich 2016 anläßlich des

Forum d'Avignon Ruhr
Platzhalter
NICE Residency © Bernd Fesel

Europäische Potenziale nutzen und in Projekte und Innovationen im Ruhrgebiet umsetzen: Das war das Ziel einer dreitätigen Residency auf dem Halfmannshof Gelsenkirchen im April 2017.

Die drei Säulen der Europa-Strategie

  • Netzwerke stärken

    ecce hat europäische Netzwerke gegründet oder ist diesen beitreten, die Mehrwerte für KünstlerInnen und Kreative bzw. KulturunternehmerInnen und Kulturinstitute im Ruhrgebiet leisten.

     

    Initiativen und Gründungen seit 2010: 

    1.) Handlungsfeld Wirtschaft 
    European Creative Business Network, gegründet 2011 (ECBN)

     

    2.) Handlungsfeld Kultur
    Network for Innovations in Culture and Creativity in Europe, gegründet 2013 (NICE)

     

      

    3.) Handlungsfeld Wissenschaft 
    European Research Partnership, gegründet 2014 (ERP)

     

    European Network on Cultural Management and Policy, Mitglied im Vorstand seit 2015 (ENCATC) 

  • Fördergelder ins Ruhrgebiet holen

    ecce will helfen, Städte und Institutionen im Ruhrgebiet in die Lage zu versetzen, EU-Förderungen zu gewinnen. Dazu zählt 

    • die Vermittlung in bestehende EU-Antragskonsortien 
    • die Durchführung von Fortbildungs-Workshops im Ruhrgebiet
    • die Beratung von AntragstellerInnen aus dem Ruhrgebiet
    • die Vermittlung von Partnern für neue, eigene EU-Anträge mit Hilfe der Netzwerke ECBN, NICE und ENCATC

    ecce hat seit 2012 folgende Städte bei der Antragstellung im EU-Programm Creative Europe unterstützt:

    Stadt Essen, EU-Projekt CreativeSPIN 

    Stadt Gelsenkirchen, EU-Projekt EXCITE

    Kulturbetriebe Dortmund, EU-Projekt smARTplaces

    Stadt Dinslaken, EU-Projekt CURE

  • EU-Debatten und Rahmenbedingungen vorantreiben

    Die Situation für KünstlerInnen und Kreative im Ruhrgebiet wird auch durch europäische Rahmenbedingungen geprägt. Diese gilt es daher vorausschauend im Dialog mit der Politik mitzugestalten. ecce organisiert daher 

    • seit 2012 einen jährlichen Treffpunkt im Ruhrgebiet zu aktuellen Themen europäischer Kultur und Kulturpolitik: Das Forum Europe Ruhr .
    • seit 2010 Konferenzen und Debatten in Brüssel – zunächst den European Cultural Creative Industries Summit und das ECBN Policy Forum, das seit 2015 als European Creative Industries Summit firmiert.