ecce - european centre for creative economy

+++NICE Award CALL+++

Der Call für den NICE Award ist raus und bis zum 1. Juli 2015 besteht die Möglichkeit, sich zum Thema „Solving the World´s Major Challenges“ zu bewerben! Gesucht werden überraschende und experimentelle Innovationen, die Lösungen für schwierige, globale Probleme bieten. Es kann, muss aber nicht, ein Fokus auf digitale Innovationen gelegt werden.

FAR 2015

Unter dem Motto KULTUR IST DIGITAL - DIGITAL IST KULTUR findet die vierte Ausgabe des Forum d'Avignon Ruhr am 22./23. September 2015 in Essen statt. In der Mischung aus Diskussionen, Impulsen, Fragerunden, performativen Präsentationen, sowie der N.I.C.E.-Ausstellung und dem Award will das Forum d’Avignon Ruhr ein ausgewähltes Spektrum an Aspekten beleuchten, die entscheidend für die digitale Zukunft unserer Gesellschaft sind.

Über Uns

Aufgaben und Ziele, Projekte und Programme, Akteure und Netzwerke: Hier gibt es alle wichtigen Informationen über das european centre for creative economy (ecce) auf einen Blick.

 

 

Raum für Ideen

Ob Industriekultur, versteckte Hinterhöfe oder modernes Ambiente: das Ruhrgebiet bietet ein vielschichtiges Angebot an inspirierenden Entfaltungsräumen. Das Projekt Kreativ.Quartiere zielt mit seinem breit gefächerten, kostenlosen Service- und Immobilienportal darauf ab, potentielle Raumnutzungskonzepte zur kreativen Nutzung von Lebens- und Arbeitsräumen vorzustellen.  >> MEHR

N.I.C.E.

Im Zuge seiner EU-Strategie hat ecce gemeinsam mit Partnern im Ruhrgebiet und aus dem europäischen Ausland das Network for Innovations in Culture and Creativity in Europe (N.I.C.E.) ins Leben gerufen. Gemeinsames Ziel ist das Bündeln regionaler und europäischer Partnerschaften, um innovative Ansätze der Kultur- und Kreativwirtschaft zu fördern. Zu den erste Maßnahmen von N.I.C.E. gehört die Auszeichnung des europäischen Innovationspreis für Kultur, den N.I.C.E. Award.

Newsletter

Der Newsletter informiert über Debatten und Standpunkte in der Kultur und Kreativwirtschaft in Deutschland sowie Europa. Aktuelle Themen werden an den Schnittstellen von Kultur-, Wirtschafts- und Stadtpolitik aufgegriffen, die gesellschaftliche Veränderungen anstoßen – oder auf diese reagieren – und neue Zukunftsperspektiven aufzeigen. Foto: © HuellasArtes © 100architects

Webcam Dortmunder U

Mit seiner Filminstallation „Fliegende Bilder“ bringt Adolf Winkelmann den U-Turm zum Leuchten: Die Bilderuhr auf der Dachkrone läuft täglich von 6.00 Uhr morgens bis Mitternacht. Jeder Tag hat sein Motiv. In der Zeit von Mitternacht bis morgens um 6.00 Uhr zeigt die Bilderuhr die Echtzeit an. Die Installation kann nicht nur in Dortmund, sondern weltweit per Webcam verfolgt werden.  >> MEHR

ECBN Summit 2015

Am 11.Mai findet in Brüssel der European Creative Industries Summit 2015 zu dem Thema - The Cultural Creative Entrepreneur in the 21st century - ... >> WEITERLESEN

ECBN Summit 2015

Am 11.Mai findet in Brüssel der European Creative Industries Summit 2015 zu dem Thema - The Cultural Creative Entrepreneur in the 21st century - statt. Die Erwartungen an Kultur- und Kreativunternehmen, Wachstum, Arbeitsplätze, aber auch Stadtentwicklung und sozialen Frieden zu stärken, wachsen von Jahr zu Jahr –zudem angetrieben durch die Agenda Europa 2020. Doch wie können die Unternehmen der Kreativwirtschaft das bewältigen, wenn sich ihre Rahmenbedingungen zum Teil sogar verschlechtern – sei es durch die Finanzkrise, "austerity" oder die digitale Revolution? Das European Creative Business Network (ECBN), unter Vorsitz von Bernd Fesel, begrüßt zur Tagung rund 100 Teilnehmer, um die Möglichkeiten der Europäischen Politik zu diskutieren, Kultur- und Kreativwirtschaft in dieser Situation zu unterstützen. Hierzu spricht zur Eröffnung EU Kommissar für Ausbildung, Kultur, Jugend und Sport, Tibor Navracsics; die Keynote "Cultural Creative Industries: Taking Lead in Digital Change in Society, Economy and Culture" hält der Geschäftsführer der ecce GmbH, Prof. Dieter Gorny. Gefolgt wird diese von drei Paneldiskussionen über die Europa-Politik in den Bereichen Wirtschaft, Forschung und Kultur.
08.05.2015

<< SCHLIEßEN

ecce für stadt essen auf abschluss von creative spin

Wie Städte eine gegenseitige Befruchtung von Kreativwirtschaft und Urbanität unterstützen können, gilt als schwer.Das URBACT Förderprogramm der ... >> WEITERLESEN

ecce für stadt essen auf abschluss von creative spin

Wie Städte eine gegenseitige Befruchtung von Kreativwirtschaft und Urbanität unterstützen können, gilt als schwer.Das URBACT Förderprogramm der Europäischen Union setzt hier an und fördert den Know-How Austausch innerhalb Europas, um vergleichbare oder gleiche Aufgabenstellungen besser zu bewältigen. Indem man voneinander lernt, können Fehler vermieden werden. Um lokale Handlungspläne (sog. local action plans) für Kreativwirtschaft zu erarbeiten, die besonders Innovationseffekte in den Stadtraum entfalten, haben unter Leitung der Stadt Birmingham Partner aus neun Nationen fast drei Jahre zusammengearbeitet - darunter auch die Stadt Essen. Ecce hat die Teilnahme der Stadt Essen am Projekt CreativeSPIN initiiert, dann fachlich begleitet und schließlich im April durch Bernd Fesel an der Schlussveranstaltung teilgenommen. ecce hat dabei weitere Kooperationen mit Partnern in Birmingham für 2016 vereinbaren können, die auch nach Projektende andauern.
07.05.2015

<< SCHLIEßEN

Spillover Workshop in Dortmund

Am 27. April 2015 fand das zweite Treffen der Forschungskooperation „Preliminary Evidence of Spillover Effects in Europe” in Dortmund statt. In ... >> WEITERLESEN

Spillover Workshop in Dortmund

Am 27. April 2015 fand das zweite Treffen der Forschungskooperation „Preliminary Evidence of Spillover Effects in Europe” in Dortmund statt. In diesem Rahmen stellte Tom Fleming Creative Consultancy den ca. 20 internationalen Partnern und regionalen Gästen die bisherigen Ergebnisse des Forschungsprojektes vor und diskutierte diese im Anschluss mit den Workshop-Teilnehmern. Darüber hinaus wurden zukünftige Aktivitäten der Projektkooperation besprochen. Voraussichtlich im Juni wird die Studie der Öffentlichkeit präsentiert.
06.05.2015

<< SCHLIEßEN

Spotlight - Kreative Milieus in Europa

Unsere neueste Publikation „Spotlight“ wirft ein Schlaglicht auf Milieus der Kreativität und deren Bedeutung: zum einen durch eine Übersicht von 300 ... >> WEITERLESEN

Spotlight - Kreative Milieus in Europa

Unsere neueste Publikation „Spotlight“ wirft ein Schlaglicht auf Milieus der Kreativität und deren Bedeutung: zum einen durch eine Übersicht von 300 kreativen Milieus, zum anderen durch eine Konsolidierung von sechs Beispielen. So will Spotlight in der Praxis weiterhelfen, für die eigene urbane Entwicklung Strategien zu finden und Aktionen umzusetzen. Es verkörpert somit auch ein Handbuch, mit dem jeder seine eigene vertiefende Recherche beginnen kann. Damit möchte ecce die Effekte und Erfolge kreativer Milieus praxisnah belegbarer und glaubhafter machen und hofft so, die Bereitschaft weiter zu verstärken, in diese zu investieren, um Kreativität, neue Kulturen und innovative Künste genauso zu fördern wie wirtschaftliches und urbanes Wachstum.
30.04.2015

<< SCHLIEßEN

Newsletter Anmeldung

Hier können Sie sich für unseren Newsletter anmelden.

kreativquartiere.de

2010LAB