...schaut nach oben und auch nach vorne!

Zunächst Brauereiturm, jetzt Zentrum für Kunst und Kreativität - erst Stahlwerksgelände, nun ein Business- und Freizeitareal mit (Phoenix-)See: So rigoros die Veränderung des Stadtbildes, so konsequent nimmt Dortmund den Strukturwandel von der Schwerindustrie zur Dienstleistungs- und Technologiemetropole wahr. Früher vor allem bekannt durch Stahl, Kohle und Bier ist Dortmund heute ein Ort für Zukunftstechnologie.

Street Art in einem Hinterhof im Unionviertel
  • Die Stadt Dortmund

    Als größte Stadt des Ruhrgebietes beherbergt Dortmund rund 580.000 EinwohnerInnen auf 280,41 km² Fläche und bietet somit viel Raum sowohl für eine grüne Umgebung als auch für kulturelle Vielfalt. Neben zahlreichen Kulturinstitutionen, wie Museen und Theater, bietet Dortmund auch Freiraum für eigenständige künstlerische, kulturelle und urbane Entwicklungen: Insbesondere im Stadtzentrum und den angrenzenden Innenstadtquartieren sind über Jahre kreative Keimzellen entstanden, die entweder als junge Orte oder Initiativen vorzufinden sind, oder bereits dabei sind, Areale mit ihrer Schaffenskraft zu prägen.

  • Das Kreativ.Quartier Unionviertel

    Entlang der Rheinische Straße, zwischen Westentor und Emscher, liegt das Unionviertel. Hierbei handelt es sich um ein Gebiet mit vielen Gesichtern, und vorhandenen Stärken, welches mit Aufnahme in das Programm Stadtumbau West nicht nur eine städtebauliche Sanierung erfahren hat, sondern mit dem gezielten Aufbau einer sozialen und kulturellen Infrastruktur ein vermehrtes Interesse von Künstlerinnen, Künstlern und Kulturschaffenden hervorruft. Dabei war und ist der Union Gewerbehof  – heute mit 5.000 qm ein repräsentativer Kreativstandort – ein maßgeblicher Impulsgeber. Die Nachfrage nach Ateliers und Austellungsräumen in diesem Gebiet ist steigend. Das Dortmunder U , ehemals Kellerhochhaus der ehemaligen Union-Brauerei Dortmund, seit 2010 Zentrum für Kunst und Kreativität, nimmt eine identitätsbildende Funktion für das Unionviertel und für die Kulturstadt Dortmund ein. Die Institution verbindet als ein Kulturzentrum neuen Typs zeitgenössische Kunst, Forschung, kulturelle Bildung und Kreativität. Mit dieser bemerkenswerten Mischung, seinen acht Partnern (u.a. der vielfach ausgezeichnete Hartware Medienkunstverein  und die TU Dortmund ) und einem breiten Spektrum an kulturellen, oftmals partizipativen Angeboten entwickelt sich das Dortmunder U immer mehr zu einem spannenden Innovationslabor insbesondere für Kunst in der digitalen Welt.

  • Das Kreativ.Quartier Echt Nordstadt

    Der Dortmunder Norden ist geprägt durch seine kulturelle Vielfalt der EinwohnerInnen, mit deren Auswirkungen im interkulturellen Zusammenleben sich viele Künstlerinnen und Künstler in ihren Arbeitsprozessen beschäftigen. Das Hafenviertel mit Atelierbetrieb, Ausstellungen und Veranstaltungen in einem ehemaligen Straßenbahndepot Depot e.V. oder Kulturorte wie das subrosa   und auch REKORDERkonnte sich als eigenständige Initiativen einer unabhängigen Szene etablieren. Weiter östlich und ebenfalls im Nordstadtbereich gelegen, entwickelt sich der Borsigplatz als kreative Anlaufstelle, und wird zunehmend zum Aushängeschild von Kunst- und Kulturschaffenden. Der Machbarschaftsverein Borsig 11  versteht sich dabei als Initiator bzw. Koordinator und setzt sich mit zwischenzeitlich mehrfach ausgezeichneten Kunst- und Kulturprojekten für eine kreativ gesteuerte, gleichfalls partizipative Stadteilentwicklung ein.

AkteurInnen Unionviertel
© Tobias Vollmer/ecce
Von einer Handwerkerkolonie zum Kreativstandort.
Kreativ.Quartiere Ruhr Dortmund Unionviertel
© blam! Produzentengalerie
blam! versteht sich als Ideenschmiede und Plattform für Präsentation, Diskussion, Vermittlung...
Kreativ.Quartiere Ruhr Dortmund
© Stefanie Rogg/ecce
Die Galerie bietet lokalen und internationalen KünstlerInnen Raum für Graffiti-inspirierte...
Kreativ.Quartiere Ruhr Dortmund
  • AnsprechpartnerInnen

    Stadt Dortmund - Kulturbetriebe / Kulturbüro

    Kampstr. 6

    44137 Dortmund

    Internet: www.dortmund.de/kulturbuero

     

    Claudia Kokoschka

    Telefon: +49 (0) 231 50- 24980

    Fax: +49 (0) 231 - 50 25443

    E-Mail: ckokosch(at)stadtdo.de

     

    Thomas Weiß

    Telefon: +49 (0) 231 - 50 23026

    Fax: +49 (0) 231 - 50 25443

    E-Mail: tweiss(at)stadtdo.de

    Stadt Dortmund - Stabsstelle Brückstraßenquartier

    Brückstraße 45

    44135 Dortmund

    Internet: www.dortmund.de

     

    Christian Weyers

    Telefon: + 49 (0) 231 - 50 23 200

    E-Mail: cweyers(at)stadtdo.de