| Geförderte Projekte IKF, Künstlerische Aktionen, Individuelle KünstlerInnen Förderung

Finow

© ecce

 

Hinter dem Titel des Kunst-Happenings Finow verbirgt sich eine Inszenierung von KomponistInnen und bildenden KünstlerInnen, welche sich den öffentlichen Raum zu eigen machen. Der Titel nimmt Bezug auf ein Abschied-Nehmen von alten Formen und einen Aufbruch in Richtung Gegenwart. Die offene künstlerische Form auf dem Willy-Brandt-Platz in der Essener Innenstadt lädt zum Hören, Sehen, Näherkommen oder sogar Mitmachen ein. Bei dem Ensemble (siehe unten), das durch ehrenamtliche StatistInnen bereichert wird, stehen Spaß und eine eigene Erfahrung im Vordergrund. Als Pilotprojekt für experimentelle Kunst und Musik im Ruhrgebiet findet das Happening feierlich als Start für ein 2018 bundesweit ausgeschriebenes Festival statt. Das öffentliche Happening steht unter dem Motto: "Alle können alles verstehen" und zeigt u.a. gesampelte, experimentelle Musik, eine Reisende, den Tod und auf den Boden gemalte Aktionsräume. Die Performance liefert zudem einen Beitrag zu Menschenrechten und veränderten Rechten des öffentlichen Raums.

 

Hier geht`s zur Website und zum Video des gesamten Happenings

 

Das Ensemble

Rosh Zeeba                     Kostüm, Performance

Joscha Hendricksen       Musik, Performance

Mr Maribel                      Musik

Sara Hasenbrink             Performance

St Kirchhoff                     Komposition, Performance