| Geförderte Projekte IKF, Künstlerische Aktionen, Individuelle KünstlerInnen Förderung

Hypersphäre

© Tobias Wiethoff

Virtual Reality ist ein einsames Erlebnis. Künstler Tobias Wiethoff aus Bochum will die Abgeschlossenheit der Virtual-Reality-Brille durchbrechen und 360°-Videokunst in der Zeche Eins in Bochum gemeinschaftlich erlebbar machen. Dazu sollen die 360°-Inhalte mittels eines Fisheye-Projektionsystems auf eine im Raum aufgespannte, begehbare Stoffkugel projiziert werden. Besonderer Reiz ist die Verbindung aus Hochtechnologie und dem rohen Charakter des Industriegebäudes.

Durch die IKF konnte neben kleineren Posten wie Honorare und Öffentlichkeitsarbeit vor allem die hohe Miete für das Projektionssystem bewältigt werden.

Eindrücke des Abends kann man in diesem Video  gewinnen und mehr Informationen über die Arbeit von Tobias Wiethoff gibt es auf seiner Website