| Individuelle KünstlerInnen Förderung, Geförderte Projekte IKF, Künstlerische Aktionen

OUR ELEMENTS_MIND_EDITION

© Adriane Wachholz

Die Installation OUR ELEMENTS von Adriane Wachholz besteht aus sechzehn Zeichnungen, die in einer mineralischen Lösung in sechzehn Präparategläsern auf einem Regal positioniert sind. Die Zeichnungen werden dem natürlichen Verfallprozess in Form von Verkieselung übergeben und in einigen Millionen Jahren versteinern. Im nächsten Präsentationsschritt wird jedes autarke Präparateglas neben dem Originalwerk präsentiert. Chronologisch rückwärts, mit dem ''neuesten'' Werk beginnend, wird die Versteinerungsarbeit OUR ELEMENTS (DICHTE WOLKEN) vor Christina Kubischs Originalwerk Dichte Wolken  von 2011 gezeigt.

Die BesucherInnen der Ausstellung werden im Ausstellungsraum dazu aufgefordert, die künstlerische Arbeit von Kristina Kubisch mit Blick auf zukünftige Generationen, die in einigen Millionen Jahren leben werden, zu interpretieren. Die unterschiedlichen auf die Zukunft gerichteten Interpretationen eröffnen hierbei neue Erkenntnis- Handlungs- und Erfahrungsräume. Sie verbindet den Betrachtenden mit den weit in der Zukunft liegenden Rezipienten der Arbeit und fragt nach der jeweiligen eigenen Vorstellungskraft von Gegenwart und Zukunft. Das Ausstellungskonzept von Adriane Wachholz  beinhaltet die Auseinandersetzung mit der eigenen Wahrnehmung zum jeweiligen Medium und Werk. Die individuellen Interpretationen des Werkes erfolgen schriftlich in Textform auf Karten, die in einer Holzbox vor Ort gesammelt und archiviert werden. Aus den Interpretationen der Aktionsbesuchenden werden individuelle Textstempel erstellt, die entsprechenden Texte auf die Rückseite der Ausstellungskarte gedruckt und im Ausstellungsraum ausgelegt.

Die Interpretationen von ''Dichte Wolken'' bilden den ersten Bestandteil der ausgewählten ''Interpretationstexten'' für einen fluiden Katalog in Form einer Sammelmappe. Die einzelnen Elemente funktionieren gleichermaßen auch als Einzelkarte und werden durch einen Klammertext von Ludwig Seyfarth begleitet. Durch die unterschiedlichen textlichen Interpretationen und deren unterschiedlichen Kombination wird jede Mappe zu einem Unikat im Editionsformat und Zeugnis unserer Zeit und unserer Sicht auf die Zukunft. Die weiteren Originale sind Europaweit sowie in Australien, USA beheimatet und werden nach der ersten Aktion in Dortmund nachhaltig weiter durchgeführt.

 

Termine

24. November, 16-20h

Katalogpräsentation

im Künstlerhaus Dortmund

 

23. November, 16-22h

Katalogpräsentation

im Künstlerhaus Dortmund

 

4.-18. November

Ausstellung

Museum am Ostwall in Dortmund