| Individuelle KünstlerInnen Förderung, Geförderte Projekte IKF, Individuelle künstlerische Entwicklung

Disturbed Harmonies

© Axel Braun – Disturbed Harmonies (Szigetköz II, 2015)

In einer Phase experimenteller Atelierarbeit entwirft und produziert Axel Braun ein Künstlerbuch. Ausgangspunkt dafür sind umfangreiche Recherchen zum Landschaftsbegriff im Erdzeitalter Anthropozän. Seit 2011 sammelt der Künstler und Fotograf Fallstudien zu kontrovers diskutierten Infrastrukturprojekten. Er sucht nach (welt-)weit gestreuten Beispielen für die anhaltende Ausweitung der Technosphäre. Oft sind die verbleibenden Landschaften Monumente komplexer gesellschaftlicher Zusammenhänge. In seinem Buch verknüpft Axel Braun  die Fallstudien projektübergreifend und formuliert diese durch Neuproduktionen zu einem eigenständigen Werk.

Zudem vervollständigt der Künstler mit Hilfe einer Studienreise in den US-Bundesstaat Vermont seine Sammlung von eigenem und gefundenem Bildmaterial. In Vermont begibt sich Braun auf die Spuren des Industriellen und Privatgelehrten George Perkins Marsh (1801-1882), der nach eigener Aussage sowohl an der Zerstörung, als auch an der Bewahrung ursprünglicher amerikanischer Landschaften beteiligt war. Marsh warnte sehr früh vor den Auswirkungen menschlichen Handelns auf das Erdsystem und gilt als Vordenker späterer Umweltbewegungen. Marshs Geschichte schafft einen hervorragenden Rahmen für Axel Brauns Buchprojekt. Der Titel ''Disturbed Harmonie'' zitiert Marshs Publikation ''Man and Nature'' (1864), ein ideengeschichtlicher Vorläufer zu Paul J. Crutzens ''Anthropocene'' (2000).

 

Termine

27. Oktober 2018 – 28. April 2019

Vernissage am 27.10.18 um 16h

Ausstellung

büro komplex

Gruppenausstellung

kunsthaus nrw kornelimünster

Abteigarten 6 in Aachen-Kornelimünster