| Individuelle KünstlerInnen Förderung, Geförderte Projekte IKF, Individuelle künstlerische Entwicklung

MIES.miesian motion

© gabi rottes

Gabi Rottes untersucht in ihren Arbeiten Ordnungen in der Beziehung von Mensch und architektonischem Raum. Die Architektin hat 2017 ein Kunststudium mit dem Schwerpunkt Fotografie und Medien abgeschlossen und steht noch einmal ganz am Anfang ihrer Karriere – als Künstlerin. Aus Fotografien und Videos sind bisher Collagen entstanden, die sich mit dem Raum an sich, einige auch mit Mies van der Rohe auseinandersetzen. Gabi Rottes  wird diese Arbeiten in einer neuen künstlerischen Schaffensphase weiterentwickeln, unabhängig von Zeit- und Kostendruck, also der teilweisen Rückkehr in ihre alten Strukturen. Sie wird tiefer in die Welt der Architektur von Mies - den Miesian Space - eintauchen und ihre Arbeiten als animierte Bewegtbilder in die dritte Dimension bringen, indem sie sich für ihre Collagen mit dem Thema 3D-Animation auseinandersetzt. Am Anfang stehen Recherchereisen an seine Wirkungsstätten wie z.B. Chicago, Barcelona und Brünn, dort soll zweidimensionales Ausgangsmaterial in Form von Fotografien und Videos seiner Räume entstehen. Nach Einarbeitung in die Programme Cinema 4D und After Effects wird sie seiner Architektur und seinem Raumbegriff in einer experimentellen animierten Videocollage auf ihre Weise die dritte Dimension zurückzugeben.

 

Fließende Räume und dahinter ein neues Leben  - miesian motion von Gabi Rottes

 

Termine

9. - 11. November 2018

Kunstmesse

ARTMUC 2ND EDITION

Praterinsel 3 – 4 in München

 

16. November 2018, 20h

Vernissage

itsallaboutMies

galerie januar e.V.

Eislebener Str. 9 / In der Schuttenbeck in Bochum-Langendreer

 

16. November - 13. Dezember 2018

Ausstellung

itsallaboutMies

galerie januar e.V.

Eislebener Str. 9 / In der Schuttenbeck in Bochum-Langendreer

 

24. November 2018 - 31. Januar 2019

Ausstellung

Neue Ordnung der Dinge

Galerie No 15

Oberbachstrasse 15 in Cochem / Mosel

trailer: mies.miesian motion