| Individuelle KünstlerInnen Förderung, Geförderte Projekte IKF, Thematische Bewerbung

Mythen der Moderne. Pavillion

© Pia Janssen

Der Pavillon an der Ecke Viktoriastraße/Südring und das dahinter stehende Wohnhochhaus, bilden eine architektonische Landmarke der Bochumer Innenstadt. Wie ein gestrandetes Schiffchen steht er da - verlassen und vergessen. Diesen Zustand will die Bildende Künstlerin Pia Janssen mit ihrem Team ändern. 

Auf dem Trümmerschutt des zweiten Weltkrieges gebaut, wurde der Ort Zeuge der Wirtschaftswunderjahre, des Zechensterbens, des Studentenbooms und damit der Erfindung des Bermudadreieckes, seines Zeichens das größte Open-Air-Kneipen-Areals im Ruhrgebiet. Eine städtische Fehlplanung wandelte die Viktoriastraße in eine Sackgasse, nahm ihr Straßenbahn- und Bushaltestellen und in Folge dem Pavillon das Leben. Als "Sultan Imbiss" war er 30 Jahre lang eine Institution unter Nachtschwärmern und sicher die erst Dönerbude im Ruhrgebiet. Heute ist das schmuddelige Nachtgewand einem sauberen eRaucher-Logo gewichen, immer noch flankiert von dem Table-Dance-Club "Golden Girls" und einer Spielhalle.

Mit Kopfhörer und Smartphone werden Echos der Zeiten empfangen: aus den Jahren 1944, 1957, 1976, 1981, 1999, 2015 und von heute. Die Stimme der Stadt streift durch die Straßen und in die Hinterhöfe des Viktoria-Quartiers. Der Audiowalk dauert 50 Minuten und beginnt am Pavillon. Wir empfehlen, die Route auf der Karte zu gehen. Es ist aber auch möglich, die Hörorte in allen Richtungen zu durchstreifen.

Das Pilotprojekt "Pavillon" bildet den Auftakt der Reihe "Mythen der Moderne". Mit performativen und transmedialen Projektformaten sollen Architektur-Orte im Ruhrgebiet und NRW sichtbar, hörbar und erlebbar gemacht werden. Wer sind die Menschen die heute an diesem Ort leben und arbeiten, woher kommen sie und wie lange sind sie schon dort? Geleitet durch historische und fiktionale Zeiterzählungen begeben sich NachbarInnen und BesucherInnen auf eine narrative Spurensuche - ihre erlebten Geschichten sind der Puls der Stadt, sind die Mythen des Alltags. Weitere Infos gibt es auf der Website

 

Text: Pia Janssen

 

Termine

23. Juni – 27. Oktober 2018, Mo.– Fr. 10-20h und Sa. 10-18h

Audiowalk

Ausgabe der Kopfhörer im eRaucher Geschäft im Pavillon

Husemannplatz in Bochum

 

27. Oktober 2018, 16-20h

Finissage

im Pavillon

Husemannplatz in Bochum

 

23. und 24. Juni 2018, 16-22h

Eröffnungswochenende

Audiowalk durch das Viktoria Quartier Bochum Husemannplatz in Bochum

 

5. November 2017

Dialogkreis mit NachbarInnen und Interessierten zur Gewinnung von Geschichten und Erzählungen.

Weitere Termine werden bekannt gegeben.

 

Konzept                 Pia Janssen

Text                        Bettina Erasmy

Regie                      Pia Janssen und Karla Mai

3D- Audiowalk      Tom Bisson, Patrik Muller, Peter Roloff

 

Im Radio

WDR5 ''Scala-Gespräch''  mit Pia Janssen und Bettina Erasmy

WDR3 ''Die Stimme der Stadt''  mit Pia Janssen und Bettina Erasmy

Mythen der Moderne

Mythen der Moderne