| Individuelle KünstlerInnen Förderung, Künstlerische Aktionen, Geförderte Projekte IKF

Die große Wörterfabrik

© Cinthia Nisiyama

Das Kinderkonzert Die große Wörterfabrik ist die musikalische und tänzerische Umsetzung des gleichnamigen Kinderbuchs von Agnès de Lestrade und Valeria Docampo:

In einer Stadt, in der kaum gesprochen wird, weil Worte teuer eingekauft werden müssen, sind die Menschen gezwungen kreativ miteinander zu kommunizieren. So auch ein kleiner Junge, der seine Gefühle zu einem Mädchen nicht einfach in Worte ausdrücken kann. Und doch schafft er es, sich gegen den reichen Konkurrenten durchzusetzen, dem es an Liebesschwüren nicht mangelt. Manchmal bedarf es keiner großen Worte um seine Gefühle auszudrücken… Das Stück Die große Wörterfabrik bleibt in der Umsetzung eng an der literarischen Vorlage. Im Mittelpunkt dieser Inszenierung steht die Musik. Miguel Martin und Joao Luis schaffen es durch Ihre Musik poetische Bilder zu generieren, die dem Original-Bilderbuch entsprungen sind. Der Tanz und das Bühnenbild hingegen sind bewusst minimalistisch gehalten um die kleine Geschichte nicht zu überfrachteten. Die Reduktion der Sprache, welche sich im Wesen der Poesie wieder findet, birgt oft ungeahnte Wirkungskraft. Wie sonst sollte Kirsche, Staub und Stuhl ein Herz erobern können?

 

Künstlerische Leitung           Cinthia Nisiyama 

Tanz und Choreografie          Cinthia Nisiyama / Bianca Sere Pulungan

Komposition und Gitarre      Miguel / Joao Luis

Erzählerin                                Maria Martin

Text Daramturgin                   Elena Martin Casais

Designerin                               Marielle Eumann

 

Termin

1. Oktober, 15:00 Uhr

Kunsthaus Essen, Rübezahlstraße 33.

Hier geht`s zur Facebook-Veranstaltung

 

Text: Cinthia Nisiyama