| News, Europa

Neuigkeiten zum EU-Fördergeschehen für die Kultur- und Kreativwirtschaft

In regelmäßigen Workshops informiert ecce über EU-Fördermöglichkeiten für Kreativschaffende. Ein Rückblick auf den vergangenen Workshop im Essener Don't Panic sowie ein Ausblick auf aktuelle Calls.

© ecce

In eher ungewöhnlicher Atmosphäre trafen sich rund 20 AkteurInnen aus der Kultur- und Kreativwirtschaft des Ruhrgebiets am 9. Oktober, um sich über EU-Fördermöglichkeiten zu informieren und Ihre Erfahrungen auszutauschen. Anlass war der zweite EU-Workshop von ecce in diesem Jahr, der im Essener Don't Panic stattfand (Foto © ecce).

Neben grundsätzlichen Informationen zu verschiedenen EU-Programmen wurden auch Best-Practice-Beispiele präsentiert und Hilfestellungen für die Antragsstellung geboten.

Lisette Reuter (Sommertheater Pusteblume) erzählte aus der Praxis, was es bedeutet Lead-Partner in einem EU-Projekt zu sein und gab wertvolle Tipps. Das inklusive Theaterprojekt "Un-Label", das sie leitet, wurde als kleines Kooperationsprojekt von der EU gefördert.

Mit diesem Newsletter möchten wir Sie zudem auf aktuelle Calls hinweisen, auf die Sie sich bewerben können.

  • Frist 19. Oktober 2017:COSME Ausschreibung „European incubation networks for creativity-driven innovation“ transnationale Netzwerke zur Unterstützung kleiner und mittelständischer Unternehmen sowie Start-Ups aus den Bereichen Mode und Tourismus gesucht. Gemeinnützige Organisationen, Behörden und Unternehmen sind antragsberechtigt. Sie können sich als Konsortien aus mindestens vier Partnern aus mindestens drei teilnahmeberechtigten Ländern für eine Förderung bewerben.
  • Frist 22. November 2017:Call für transnationale Projekte zum Kulturerbejahr 2018
  • Frist Januar 2018:Urbact III Call for the creation of up to 15 Transfer networks. Bei den Transfer-Netzwerken gibt eine Stadt (Lead Partner) ihre Erfahrungen in einem bestimmten Bereich der integrierten Stadtentwicklung an ihre Netzwerkpartner weiter, die diese dann für ihren lokalen Kontext adaptieren. Lead Partner können ausschließlich diejenigen Städte werden, die im Juni 2017 von URBACT zur "Good Practice City" gekürt wurden.
  • Frist 18. Januar 2018: https://eacea.ec.europa.eu/sites/eacea-site/files/1._call_notice_eacea_32_2017-culture-ce-2018_en.pdfCall Kleine & Große Kooperationsprojekte (Creative Europe Kultur)

Die elektronischen Antragsformulare für das Programm Creative Europe Kultur im Bereich Kooperationsprojekte sind jetzt online veröffentlicht. Für einen Antrag sind folgende Schritte nötig:

Nicht zuletzt möchten wir Sie auf die Themenwoche "Europa in Gelsenkirchen, Gelsenkirchen in Europa" der Stadt Gelsenkirchen hinweisen. Alle Informationen hierzu finden Sie auf folgendem Flyer.

Sollten Sie weitere Fragen zum Thema EU-Förderungen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren (schoenberg(at)e-c-c-e.com), wir führen auch individuelle Beratungsgespräche durch.