| News, ecce

ecce bei Fachtagung Medienkompetenz 3i der Stadt Dortmund

Experimentieren & laborieren: In der digitalen Revolution sind neue Kompetenzen gefragt

© ecce
© ecce
Zwischen Fake News, Hate Speeches und Cyber-Mobbing: Wachsamkeit im digitalen Raum ist gefragter denn je. In den letzten Jahren scheint sich die Cybersphäre für einige von einem zukunftsversprechenden Raum voller Möglichkeiten zu einem Ort des sozialen Zwangs oder des Ausschlusses entwickelt zu haben. Davon betroffen sind vor allem Jugendliche: Die Generation der ‚digital natives‘ ist nicht nur permanent im digitalen Raum unterwegs, sie ist auch Pionier neuer digitaler Plattformen und Trends – mit allen Chancen, aber auch Gefahren. In diesem Umbruch brauchen gerade Jugendliche verstärkte Medienkompetenz, die nicht nur auf Bundesebene sondern auch in der Stadt gefördert wird.

 

Die Stadt Dortmund nimmt sich des Themas an: Am Mittwoch 01. Juni veranstaltete sie den Fachtag Medienkompetenz 3-i: interkulturell-integrativ-interdisziplinär. Das Thema: Interkulturelle Medienkompetenz im Internet.
 
 
 
Zur Eröffnung des Fachtages sagte Stadtdirektor und Kulturdezernent Jörg Stüdemann vor rund Hundertfünfzig TeilnehmerInnen: „Es darf keine digitale Spaltung der Gesellschaft geben! Deswegen ist Medienkompetenz eine soziale Frage. (...) Wir reden über Kompetenzen in der digitalen Revolution: experimentieren, laborieren, spielen. So lernen Kinder!“
 
 
 
Fachtaginitiator Dimitros Karakatsanis bekräftigte die Wichtigkeit sozialer Teilhabe an unserer digitalen Gesellschaft: „Für unsere Demokratie ist soziale Teilhabe an der vernetzten, digitalen und globalen Gesellschaft wichtig. Medienkompetenz ist dazu der Schlüssel heute und der Fachtag ist ein Weg diesen Schlüssel aktiver als bisher einzusetzen. Wir müssen noch eine Menge Türen zur digitalen Gesellschaft aufschließen.“ Beim Thema digitale Medienkompetenz ist das in Dortmund beheimatete Europäisches Zentrum für Kreativwirtschaft Kooperationspartner: seit Jahren beschäftigt sich ecce mit dem Phänomen der Digitalisierung unter dem Blickwinkel kultureller Neuentwicklungen
(-> Siehe unseren Konferenzbericht zum Thema Kultur und Digitalisierung HIER).
In Impulsvorträgen und Workshops wurden rund 10 Themen zur Stärkung der interkulturellen Medienkompetenz im Internet besprochen: Von Cybermobbing bis Onlinesucht, von medialer Weiterbildung bis zur Talentförderung im Internet.

 

 

 

 
Der Fachtag Medienkompetenz ist eine Kooperation der Stadt Dortmund mit dem Dietrich-Keuning-Haus, der Stadt- und Landesbibliothek sowie dem Jugendamt.
 
Weitere Informationen auf der Seite der Stadt Dortmund.