ecce - european centre for creative economy

been out vol.1

been Out VOL.1

Aus 200 eingereichten Arbeiten wählt eine internationale Fachjury fünf exemplarische künstlerische Positionen zum Thema Urbanität im digitalen Zeitalter aus - darunter sind Performances, Filme, Texte und Bilder. Fünf ausgewählte Arbeiten werden vom 3. bis 10. Dezember 2011 in der Ständigen Vertretung / Heimatdesign in Dortmund zu sehen sein. Alle Einreichungen werden in der Online-Galerie kunst.labor auf LABKULTUR.tv ausgestellt. Foto: Maximilian Erbacher: "Heute bin ich Dein Freund"

Ausstellung been out, vol. 1: Junge Gegenwartskunst ab Anfang Dezember in Dortmund

Dienstag, 08. November 2011

Die leer stehende zweite Etage der Ständigen Vertretung, Sitz des Dortmunder NetzwerksHeimatdesign, wird zum Ausstellungslabor: Wo früher die Akten des alten Ordnungsamts gewälzt wurden, setzen sich vom 3. bis 10. Dezember 2011 fünf internationale junge KünstlerInnen, die
am Anfang ihrer Laufbahn stehen, mit dem Verhältnis von Kunst und öffentlichen, urbanen Räumen auseinander. Sie arbeiten an Fragestellungen, die im Herbst dieses Jahres in einem europaweiten Call for Projects veröffentlicht wurden.

Initiiert als europäisches Projekt mit Schwerpunkt auf Nordrhein-Westfalen, den Niederlanden und Großbritannien stieß die gemeinsame, einmonatige Ausschreibung der Dortmunder Kulturinitiative Bohème Précaire in Kooperation mit zahlreichen nationalen und internationalen Partnern auf ein globales Interesse: Neben vielen Kreativen aus Deutschland beteiligten sich
zahlreiche KünstlerInnen aus z.B. Taiwan, Korea, Japan, Paraguay, Frankreich, Polen, Slowenien, Iran, Russland, Italien, Spanien, Mexiko, Portugal, Chile und Argentinien am Aufruf.

Über 200 Arbeiten wurden per E-Mail eingereicht. Alle Vorschläge werden in der Online-Galerie kunst.labor, einem Channel des Kulturportals 2010LAB.tv, zu sehen sein. Zurzeit wählt eine internationale Fachjury fünf Projekte aus, die zur Ausstellung in der Ständigen Vertretung eingeladen werden.
Im Dezember entsteht in der Ausstellungsetage ein kreativer, kommunikativer Freiraum auf Zeit, der zum Experimentieren und zur Begegnung mit neuen künstlerischen Positionen einlädt. Begleitend gibt es an jedem Abend im Ausstellungszeitraum ein Rahmenprogramm mit Gesprächen, Filmvorführungen, Science- und Poetry-Slams, Workshops, Konzerten, DJ-Sets, Partys und mehr – präsentiert vom Magazin Ruhr Gestalten.                                                        
Der Eintritt zur Ausstellung und allen Veranstaltungen ist frei.

Get Adobe Flash player

Social Media


FacebookTwitterVimeorss

LABKULTUR.TV

2010LAB

Twitter

Bildergalerie