| Individuelle KünstlerInnen Förderung, Geförderte Projekte IKF, Thematische Bewerbung

Hechtyphon

© André Symann

Das Hechtyphon ist eine neuartige Instrumentenentwicklung auf Basis der für sich genommen bereits exotischen Reed-Trumpet. Ausgestattet mit drei Trichtern, einem Zug und gespielt mit einem eigens entwickelten Mundstück vereint es Spieltechniken von Holz- und Blechblasinstrumenten und eröffnet ungewöhnliche Klangspektren ebenso wie neue Spielräume für den performativen Einsatz.

Im Rahmen des IKF-Projektes wird der bestehende Prototyp weiterentwickelt und um verschiedene Komponenten erweitert. Das Ziel ist ein professionell aufgebautes Instrument, welches in unterschiedlichsten Kontexten einsetzbar sein wird und perspektivisch die Grundlage für weitere Projekte darstellt. Der zweite Schwerpunkt des Projektes ist die Integration des Hechtyphons in das international besetzte Trompeten-Quartett BRUIT-4, das verschiedene (teilweise experimentelle) Bauformen von Trompeten vereint. Die Arbeitsergebnisse werden in Form einer Tonträgerproduktion dokumentiert und im Rahmen es Konzertes präsentiert.

Text: Florian Walter

 

Termin

13. November 2017

im Lokal Harmonie  Duisburg

 

Beteiligte Künstler: 

Florian Walter , Wolfram Lakaszus  & Bernd Schramm

verantwortlich für      Instrumentendesign und -herstellung

 

BRUIT-4

Axel Dörner                 Slide-Trompete

Torben Snekkestad     Reed-Trompete

Florian Walter             Hechtyphon

Flavio Zanuttini           Trompete