| Individuelle KünstlerInnen Förderung, Geförderte Projekte IKF, Thematische Bewerbung

Es tut uns leid, Margarete

© Gregg Wilson

Lass dich überrollen / Südseebühne offen / Es tut uns Leid Margarethe - das sind die Schlagworte der aktuellen Produktion des mixed-abled Performance-Kollektives dorisdean

Der Fokus der neuen Arbeit liegt dabei auf dem Medium des deutschen Fernsehens, genauer gesagt auf der Spiel- bzw. Quizshow. In „Lass dich überrollen“ untersuchen dorisdean die Natur, Geschichte und gesellschaftlichen Verflechtungen deutscher TV-Spielshows der 1950er und 1960er Jahre, mit der zentralen Frage: "Sind Sexismus und Rassismus psychische Erkrankungen?" In einem wilden Ritt werden unterschiedliche Spielshowformate nachgespielt, umgeschrieben und auf den Kopf gestellt. Kultformate wie „Was bin ich?“ treffen auf skurrile Randerscheinungen und grandiose Fehlschläge. Damals wie heute, geht es um die Heilung einer kranken Nation.

dorisdean ist eine freie Performance-Kompanie aus NRW, mit PerformerInnen mit unterschiedlichen Körperlichkeiten, die seit 2011 Performances zu unterschiedlichen Fragen des menschlichen Zusammenlebens, der Kommunikation und des Unbehagens in direkter Interaktion erarbeitet. Dabei gilt die Aufmerksamkeit stets dem Defekt, dem Nicht-Perfektem im bzw. am Menschen, seinem Stigma.

Text: dorisdean

 

Termine

19. -21. Januar 2018

Zeche 1, Zentrum für Urbane Kunst

Prinz-Regent-Straße 50-60

44795 Bochum

Weitere Infos auf der Website  und Facebook