| Individuelle KünstlerInnen Förderung, Geförderte Projekte IKF, Individuelle künstlerische Entwicklung

DAS BÖSE – DAS SIND DIE ANDEREN

© Silke Schönfeld

„Künstler verfügen über ein unheimlich großes Privileg: Sie können als Außenstehende mit Vertretern unterschiedlichster politischer, sozialer oder ökonomischen Organisationen in Dialog treten.“ Und durch die Kunst können Räume geschaffen werden, in denen sich wiederum Menschen begegnen können, die sonst niemals miteinander in Dialog treten würden. Eben dieses Privileg möchte Silke Schönfeld nutzen, um Menschen unterschiedlichster Standpunkte und konträrer Weltanschauungen folgende Frage zu stellen: „Wovor hast Du Angst?“. Ängste sind in unserem Alltag stets präsent: Wir haben Angst vor Kriegen, vor Populisten, vor Sozialschmarotzern und Wirtschaftsflüchtlingen, vor sexuellen Übergriffen, vor Terror; die AFD macht Angst, die Flüchtlingswelle macht Angst.

Unter dem Arbeitstitel „Das Böse, das sind die anderen“ erstellt Silke Schönfeld einen essayistischen Dokumentarfilm, in dem sie den Blick nicht auf das System, sondern auf das Individuum richtet. Durch diesen schafft Sie einen Reflexionsraum, in dem eine Begegnung mit den Anderen und sich selbst, mit den  eigenen Ängsten, wie auch der Ängste der Anderen stattfinden kann.

 

http://www.silkeschoenfeld.de/