| News, NICE Award, NICE Network

NICE Award Kandidat Dacapo Kultur Offensiv! über Urbanatix

Atemberaubende Shows und ein öffentlich zugängliches Trainingszentrum für junge Street Artists und ihre AnhängerInnen haben URBANATIX als multi-kulturellen Fixpunkt im kulturellen städtischen Leben der Region etabliert. Die Organisation dahinter, Dacapo Kultur Offensiv!, erklärt ihre Ziele.

© Urbanatix

Welcher Herausforderungen nimmt sich Ihr Projekt Ihrer Meinung nach an?

Einen Haufen wilder, junger, multi-ethnischer urbaner Künstler-AmateurInnen in eine professionelle Showproduktion zu integrieren, hat sich als fortlaufende aber lohnende Herausforderung erwiesen. Junge Menschen von der Straße, unvertraut mit dramatischen und choreographischen Regeln oder Disziplin, werden mit ExpertInnen zusammengebracht und präsentieren sich dem Publikum ohne dabei ihre Lebhaftigkeit einzubüßen, ihre ursprüngliche Energie und ihre „irren“ Fähigkeiten. Das Projekt erreicht auch die multi-ethnische Realität der Stadt, die manchmal mit über 20 verschiedenen Nationalitäten konfrontiert ist. Bei der Arbeit mit SchülerInnen, StudentInnen und Auszubildenden ist der Zeitrahmen bis zur Aufführung der jährlichen Shows sehr eng, wohingegen aufkommende Talente das ganze Jahr über im „OPEN SPACE“-Trainingszentrum des Projektes betreut werden.

Inwieweit tragen Kultur und Kreativität zum innovativen und inklusiven Charakter Ihres Projektes bei?

Dass Street Art-Phänomene vom Rand des (sub)kulturellen urbanen Lebens ins Rampenlicht gezogen werden, gibt den teilnehmenden AmateurInnen und ihren Followern das Gefühl wahrgenommen zu werden und von Off-Szene-Leuten aller Altersstufen geschätzt zu werden. Die kreative Kooperation mit etablierten KünstlerInnen und professionellen Produktionsteams eröffnet ihnen Chancen für ihre zukünftige künstlerische (und persönliche) Entwicklung sowie für ihr privates und berufliches Netzwerk. Lokale und regionale Jugendkultur sowie das städtische Kulturleben profitieren ganzjährig von den öffentlich zugänglichen „OPEN SPACE“-Trainingsräumen, die zu einem Treffpunkt sonst verstreuter und isolierter Jugendszenen geworden ist.

Bitte beschreiben Sie die transformativen Potenziale Ihres Projektes und beschreiben Sie seinen innovativen Charakter.

Als fortlaufende urbane Show und Street Art-Trainingskonzept ist URBANATIX ein Leuchtturm, der vereinzelte und oft isolierte Jugendszenen zur Kommunikation mit anderen Gruppen bringt, Selbstbestätigung und Akzeptanz der übrigen Bevölkerung fördert. Auf einer nationalen und sogar internationalen Skala hat die umfassend durchdachte Idee Bochum als Zentrum für innovative übergreifende künstlerische Entwicklung auf die Karte gesetzt. Jugendkultur wird zugleich spielerisch und glaubwürdig integriert, indem echte Charaktere von den Straßen der Stadt miteinbezogen werden. Der Puls und der Beat und der Speed, die das Konzept sofort erfolgreich machten, werden nicht durch Schauspiel und Imitation generiert, sondern von jungen Menschen, die den Geruch von Asphalt, Beton und Stahl tragen.

 

Urbanatix ist für den diesjährigen NICE Award nominiert. Alle Projekte der Shortlist sehen Sie hier .