ecce - european centre for creative economy

Ruhr Commissions

Eine wesentliche Bottom-Up Strategie von ecce ist die Initiierung von regionalen Branchen-Kommissionen. Bewusst sind diese "Commissions" zunächst informelle Strukturen, die sich nach Bedarf und nach den Wünschen der Unternehmer formalisieren und strukturieren. So ist Anfang 2009 die "Ruhr.Music.Commission" entstanden: ein Zusammenschluss von über 20 erfahrenen Musikmanagern, aus der Metropole Ruhr. Die "Ruhr Games Commission" vernetzt die Computerspiele-Branche und bringt die Ansiedlung neuer Firmen voran. Die Commission wurde mittlerweile in die GDI RUHR - die Game Development Initiative Ruhr - überführt, die 2009 im NRW-EU Ziel-2 Förderwettbewerb Create.NRW zu den Siegerprojekten gehörte. Ende 2009 wurde das RuhrForum Filmbildung als Zusammenschluss der fünf wichtigsten Ruhrgebiets-Filmfestivals gegründet. Die jüngsten Initiativen seit Herbst 2010 sind die "CommCommission Ruhr" und die "Design Commission Ruhr".

Ruhr.Music.Commission

Die Ruhr.Music.Commission wurde 2009 von RUHR.2010 mit dem Ziel initiiert, die Interessen der regionalen Musikwirtschaft zu stärken. Mittelfristig soll sich die Ruhr.Music.Commission als Schnittstelle und zentrale Anlaufstelle zwischen Wirtschaft, Politik und den Kreativen und Künstlern etablieren. Seit 2010 erstellt sie u.a. den RuhrFestival Guide sowie eine bundesweite Musik-Club-Studie in Kooperation mit der Initiative Musik.

Kontakt
european centre for creative economy (ecce)
Ruhr.Music.Commission
Emil-Moog-Platz 7
44137 Dortmund

Ansprechpartnerin
Claudia Löhr
Projektleitung RMC
Telefon: + 49 (0) 231 / 222 275 50
Fax: + 49 (0) 231 / 222 275 01
E-Mail: RMC(at)e-c-c-e.com

Game Development Initiative Ruhr

Die Spielebranche ist im Aufwind: mit einem geschätzten Umsatz von 2,5 Mrd. Euro in 2008 und einer Steigerung von 8 Prozent (Quelle: BITKOM/GfK/media control) ist sie eine der wachstumsstärksten Wirtschaftszweige in Deutschland. Zur Entwicklung der Branche in der Metropole Ruhr wurde gemeinsam mit Firmen aus dem Games-Bereich am 3. Dezember 2008 die Initiative "Ruhr Games Commission" gegründet. Sie unterstützte die Initiative der Stadt Mülheim an der Ruhr für die 2009 entstandene Games Factory Ruhr, die erste Immobilie im Ruhrgebiet, die Anziehungspunkt für Spiele-Entwickler, Concept Artists und weitere Dienstleister der Games-Branche ist.

Die "Games Commission" ist mittlerweile in die GDI.RUHR überführt worden - die Game Development Initiative Ruhr, die 2009 im NRW-EU Ziel-2 Förderwettbewerb „Create.NRW“ zu den Siegerprojekten gehörte. So hat die Games Branche im Ruhrgebiet nun nach nur 2 Jahren eine über mehrere Jahre finanzierte und formelle Vertretung und Kommunikationskampagne.

www.games-ruhr.com

Kontakt
GDI.RUHR
Games Factory Ruhr
Kreuzstraße 1-3
45468 Mülheim an der Ruhr

Ansprechpartner
Thomas Müller
Business Development
Telefon: +49 (0) 208 48 48 59
Fax: +49 (0) 208 48 48 49
E-Mail: thomas.mueller(at)games-ruhr.com 

RuhrForum Filmbildung

Als Zusammenschluss der fünf wichtigsten Ruhrgebiets-Filmfestivals ermöglichte das Projekt aus der Festivalpraxis heraus Denkanstöße für eine künstlerische Filmvermittlung an Schulen.
Spannende Impulse gab eine für alle Interessierten offene internationale Vorlesungsreihe an der Ruhr-Universität Bochum im Sommersemester 2010 unter Beteiligung von namhaften Filmwissenschaftlern, Philosophen, Pädagogen, Medientheoretikern und Filmkuratoren. Neben der Vorlesungsreihe gab es Erlebnisfortbildungen für filmbegeisterte Pädagogen in der Region.
Das RuhrForum Filmbildung ist eine gemeinsame Initiative der Filmfestivals im Ruhrgebiet: blicke. filmfestival des ruhrgebiets (Bochum), Duisburger Filmwoche/doxs!, Internationale Kurzfilmtage Oberhausen, Internationales Frauenfilmfestival Dortmund (Köln), Kinofest Lünen in Zusammenarbeit mit dem Institut für Medienwissenschaft der Ruhr-Universität Bochum.

Weitere Informationen finden Sie unter:

www.frauenfilmfestival.eu
www.kinofest-luenen.de
www.kurzfilmtage.de
www.duisburger-filmwoche.de
www.do-xs.de
www.blicke.org


Kontakt
RuhrForum Filmbildung
c/o Kulturbüro Stadt Dortmund
Küpferstraße 3
44122 Dortmund

Ansprechpartnerin
Barbara Fischer-Rittmeyer
Wettbewerb Bildgestaltung, Schulfilmprogramm
Internationales Frauenfilmfestival Dortmund/Köln
Telefon: +49 (0) 231 5025162
Fax: +49 (0) 231 5025734
E-Mail: Fischer(at)frauenfilmfestival.eu