ecce - european centre for creative economy

Künstlerische Freiräume und Impulse im Ruhrgebiet

Kreativ.Quartiere Ruhr fördert kulturelle und künstlerische Freiräume sowie frische Impulse für die Städte des Ruhrgebiets. Im Jahr 2016 (Stand: November) konnten mit einer Fördersumme des Ministeriums für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen (MFKJKS) in Höhe von rund 415.000 Euro bereits diese zehn Projekte ermöglicht werden:

URBAN FINE ART MEETING (UFAM Ruhr)

Gleich fünf Kreativ.Quartiere im Ruhrgebiet sind Schauplatz des „Urban Fine Art Meeting Ruhr“ (UFAM RUHR). Die interdisziplinäre Kunst Convention bespielt vom 1. August 2016 bis zum 30. Oktober 2016 über 20 Stätten

URBAN FINE ART MEETING (UFAM Ruhr)

Gleich fünf Kreativ.Quartiere im Ruhrgebiet sind Schauplatz des „Urban Fine Art Meeting Ruhr“ (UFAM RUHR). Die interdisziplinäre Kunst Convention bespielt vom 1. August 2016 bis zum 30. Oktober 2016 über 20 Stätten in Dortmund, Essen, Hagen, Hamm und Herten mit zeitgenössischer Kunst. KünstlerInnen verschiedenster Milieus bilden Teams, um Projektflächen zu gestalten und Workshops durchzuführen – so treffen die Welten der „Urban Art“, z.B. Street-Art und Graffiti, und der akademischen „Fine Art“ aufeinander. Initiatoren sind Jan Schoch und Peter Petersen, Antragsteller die Stadt Hamm. >> MEHR

Foto © Stadt Hamm / Thorsten Hübner

<< SCHLIEßEN

ktober 201

Schnurlosfestival

Vom 17. bis zum 19. Juni 2016 fand mit dem Schnurlosfestival das erste Kreativ.Quartiere Ruhr Projekt in Hagen Wehringhausen statt. Zehn regionale und überregionale Bands standen auf der Bühne am bisher ungenutzten Bismarckturm. Da

Schnurlosfestival

Vom 17. bis zum 19. Juni 2016 fand mit dem Schnurlosfestival das erste Kreativ.Quartiere Ruhr Projekt in Hagen Wehringhausen statt. Zehn regionale und überregionale Bands standen auf der Bühne am bisher ungenutzten Bismarckturm. Das Besondere: Die MusikerInnen spielten schnurlos, alle Lautsprecher und sonstige Bühnengeräte wurden mit Batterien oder Akkus betrieben. Idee zum kostenlosen Festival mit Zeltmöglichkeit hatte das Wehringhausener Musiklabel „Blue Staff Records“ unter Leitung von Stefan Otto. Das Equipment soll zukünftig für vergleichbare Events zur Verfügung stehen. >> MEHR 

Foto © Schnurlosfestival / Stefan Otto

<< SCHLIEßEN

ungenutzte

LEERE_FÜLLE

Die Städte des Ruhrgebiets sind vom ständigen Widerspruch zwischen Leerstand und Überfülle gekennzeichnet. Auch (und gerade) dort, wo Strukturwandel greift, leeren und füllen sich Räume immer wieder: an einem Tag noch ein temporärer Kuns

LEERE_FÜLLE

Die Städte des Ruhrgebiets sind vom ständigen Widerspruch zwischen Leerstand und Überfülle gekennzeichnet. Auch (und gerade) dort, wo Strukturwandel greift, leeren und füllen sich Räume immer wieder: an einem Tag noch ein temporärer Kunstsalon, am nächsten ein Handyshop, am übernächsten eine Pizzeria. Dieses Phänomen greift das Projekt LEERE_FÜLLE auf. Von Juni bis Dezember 2016 erkunden KünstlerInnen durch den Wandel neu definierte Räume im Dortmunder Unionviertel, im Essener Quartier City-Nord und in der Hammer Innenstadt mit Parcours, Ausstellungen und Veranstaltungen. Antragsteller ist die Produktionsgemeinschaft vier.D (Verein für spartenübergreifenden Tanz und Theater e.V.). >> MEHR 

Foto © Volker Dinter / vier.D

<< SCHLIEßEN

Tag noch e

super_filme goes Bahnhofstrasse

In den Sommermonaten 2016 bespielte das Kollektiv super_filme ein leeres Ladenlokal im Wittener Wiesenviertel in der Bahnhofstraße. Der Straßenabschnitt ist von einem hohen Leerstand geprägt. super_filme möchte diese N

super_filme goes Bahnhofstrasse

In den Sommermonaten 2016 bespielte das Kollektiv super_filme ein leeres Ladenlokal im Wittener Wiesenviertel in der Bahnhofstraße. Der Straßenabschnitt ist von einem hohen Leerstand geprägt. super_filme möchte diese Nicht-Orte bearbeiten: sie in die Stadt zurückholen und gleichzeitig als Zufluchtsort für marginale und unverdauliche Bilder bemühen. Antragsteller ist das im Wiesenviertel beheimatete urbane Labor […]raum. >> MEHR

Foto © João Romeiro Hermeto

<< SCHLIEßEN

. super_fi

Ruhrort 300+

Mit dem Projekt „Ruhrort 300+“ hat das Kreativquartier Ruhrort ein mehrmonatiges Veranstaltungsprogramm auf die Beine gestellt. Von Konzerten über Ausstellungen bis hin zur Klanginstallation haben die MacherInnen viele kulturelle Impuls

Ruhrort 300+

Mit dem Projekt „Ruhrort 300+“ hat das Kreativquartier Ruhrort ein mehrmonatiges Veranstaltungsprogramm auf die Beine gestellt. Von Konzerten über Ausstellungen bis hin zur Klanginstallation haben die MacherInnen viele kulturelle Impulse gesetzt, die teilweise auch die Projektzeit überdauern werden. Ein besonderes Highlight ist das Ruhrort-ABC, das die AnwohnerInnen auf spielerische Art zur Auseinandersetzung mit ihrem Viertel animiert. Antragsteller sind Lokal Harmonie e.V. und das Kreativquartier Ruhrort UG. >> MEHR 

Foto © Peter Jacques / Ruhrort300+

<< SCHLIEßEN

nnen viele

ART SQUARE Ruhr.Kreativ 

Drei Wochen lang wird das ehemalige Woolworth-Warenhaus in der Mülheimer Innenstadt Heimat für KünstlerInnen, Kreative und Kulturschaffende der unterschiedlichsten Sparten. Vom 13. bis zum 30. Oktober 2016 entstehen temporär

ART SQUARE Ruhr.Kreativ 

Drei Wochen lang wird das ehemalige Woolworth-Warenhaus in der Mülheimer Innenstadt Heimat für KünstlerInnen, Kreative und Kulturschaffende der unterschiedlichsten Sparten. Vom 13. bis zum 30. Oktober 2016 entstehen temporäre Ateliers, Arbeitsresidenzen und Auftrittsmöglichkeiten. Das Abendprogramm bietet einen spannenden Mix von Theater, Konzert, Performance und Installationen mit KünstlerInnen überwiegend aus Mülheim und dem Ruhrgebiet. Antragsteller ist die Stadt Mülheim. >> MEHR 

Foto © Gert Rudolph

<< SCHLIEßEN

. Oktober

kalakuta soul workshop 

Lokale und internationale KünstlerInnen und MusikerInnen zusammenbringen, neue Musikformate ausprobieren und Austausch über Musikproduktion und -vermarktung ermöglichen – das ist die Vision von Projektinitiator und Antragstel

kalakuta soul workshop 

Lokale und internationale KünstlerInnen und MusikerInnen zusammenbringen, neue Musikformate ausprobieren und Austausch über Musikproduktion und -vermarktung ermöglichen – das ist die Vision von Projektinitiator und Antragsteller Guy Dermesessian. Mit seinem Label Kalakuta Soul Records veranstaltet er in Kooperation mit der Stadt Bochum ab November 2016 regelmäßige Workshops, Gespräche und Live-Auftritte mit internationalen Musikgrößen im Kreativ.Quartier Prinz.Regent Bochum. >> MEHR 

Foto © Sebastian Becker / ecce

<< SCHLIEßEN

n Projekti

EIN QUARTIER / KEIN QUARTIER

Mit diesem interdisziplinären Programm werden erstmalig die Qualität und Entwicklungsperspektiven des Kreativ.Quartiers Prinz.Regent in Bochum eruiert und über Kunstformate erlebbar gemacht. Damit leistet das Programm ein

EIN QUARTIER / KEIN QUARTIER

Mit diesem interdisziplinären Programm werden erstmalig die Qualität und Entwicklungsperspektiven des Kreativ.Quartiers Prinz.Regent in Bochum eruiert und über Kunstformate erlebbar gemacht. Damit leistet das Programm einen wichtigen Schritt zur Einbettung des Kreativ.Quartiers in die Stadtumgebung. Projektinitiator und Antragsteller ist pottprous e.V. in gemeinschaftlicher Abstimmung mit dem Prinzregenttheater und dem Institut für Populäre Musik der Folkwang Universität der Künste sowie in Kooperation mit der Stadt Bochum.

Foto © Vladimir Wegener / ecce

<< SCHLIEßEN

mit leiste

QUARTIERsBühne Witten

Mit der „Quartiersbühne“ hat das Kreativ.Quartier Wiesenviertel in Witten seit Herbst 2016 einen neuen Mittelpunkt. Als Schnittstelle für kulturelle Institutionen, Schulen und Bildungseinrichtungen ist die Quartiersbühne Plattfo

QUARTIERsBühne Witten

Mit der „Quartiersbühne“ hat das Kreativ.Quartier Wiesenviertel in Witten seit Herbst 2016 einen neuen Mittelpunkt. Als Schnittstelle für kulturelle Institutionen, Schulen und Bildungseinrichtungen ist die Quartiersbühne Plattform für Stadtgestaltung und Integration durch Kunst und Kultur – kurz: Sozial-Kunst-Zentrum. Mitmachen können alle, die Freude an künstlerischen Aktivitäten haben – ob als Gast oder aktive/r GestalterIn. Ziel ist es nicht nur sozialen Austausch und Integration in Witten zu fördern, sondern auch eine Plattform für Auftritte professioneller MusikerInnen und Schauspielensembles zu etablieren. Antragsteller ist der Kulturverein Stellwerk, der im Rahmen dieses Projekts mit der Projektfabrik und der Evangelischen Popakademie im Kreativ.Quartier Wiesenviertel zusammenarbeitet. >> MEHR

Foto © Waldemar Riedel

<< SCHLIEßEN

t die Quar

GALERIE DER DISZIPLINEN

So wird Leerstand zum Leben erweckt: Im Sommer 2016 hat die Stadt Hamm den ehemaligen Behördensitz „Pavillon“ in der Nähe des Hammer Hauptbahnhofs den KünstlerInnen und Kreativen des neu gegründeten Vereins neonWEISZ mietkost

GALERIE DER DISZIPLINEN

So wird Leerstand zum Leben erweckt: Im Sommer 2016 hat die Stadt Hamm den ehemaligen Behördensitz „Pavillon“ in der Nähe des Hammer Hauptbahnhofs den KünstlerInnen und Kreativen des neu gegründeten Vereins neonWEISZ mietkostenfrei für kreativwirtschaftliche Nutzungen überlassen. Seitdem gehen von hier aus viele Impulse ins Hammer Kreativ.Quartier. Das Projekt „Galerie der Disziplinen“ fördert Performances und Theaterproduktionen, bildende Künste und eine Ausstellung sowie eine Lichtkunst-Installation in einem Raum des insgesamt 350m² umfassenden Pavillons. Antragsteller ist neonWEISZ e.V. >> MEHR

Foto © Oliver Kahl

<< SCHLIEßEN

n Vereins

LONER !?

Hagen Wehringhausen hat eine interessante Musikgeschichte - der Stadtteil gilt als Wegbereiter der Neuen Deutschen Welle und ist Heimat von Größen wie Extrabreit und Grobschnitt. Die Initiative „Loner !?“ der Wehringhausener Band Josh & the

LONER !?

Hagen Wehringhausen hat eine interessante Musikgeschichte - der Stadtteil gilt als Wegbereiter der Neuen Deutschen Welle und ist Heimat von Größen wie Extrabreit und Grobschnitt. Die Initiative „Loner !?“ der Wehringhausener Band Josh & the Blackbirds will mit einem Musikfilmprojekt die musikalische Identität des Stadtteils sichtbar machen. In einem einstündigen Film werden eine Jam-Session mit vielen lokalen MusikerInnen sowie Interviews und Impressionen präsentiert. Das erzählt die Musikgeschichte Wehringhausens nicht nur zeitgemäß, sondern trägt auch zur Vernetzung der MusikerInnen im Kreativ.Quartier Wehringhausen bei. Antragsteller ist das Kulturzentrum Pelmke e.V.
>> MEHR

Foto © Josh & The Blackbirds

<< SCHLIEßEN

inghausene

Literaturfestival

Im Viktoria.Quartier Bochum könnte ein neues Literaturfestival für das digitale 21. Jahrhundert entstehen. Die Agentur Go Between GmbH entwickelt derzeit ein Konzept, das traditionelle Literatur berücksichtigt und gleichzeitig auf m

Literaturfestival

Im Viktoria.Quartier Bochum könnte ein neues Literaturfestival für das digitale 21. Jahrhundert entstehen. Die Agentur Go Between GmbH entwickelt derzeit ein Konzept, das traditionelle Literatur berücksichtigt und gleichzeitig auf moderne digitale Strömungen und Schnittstellen der Literatur eingeht. Damit soll eine Lücke in der Festivallandschaft des Ruhrgebietes geschlossen werden und künstlerische und kreativwirtschaftliche Impulse mit regionaler bis internationaler Wirkung im Quartier gesetzt werden. Das Festival feiert im Sommer 2017 Premiere und soll sich darüber hinaus als eigenständiges, förderunabhängiges Projekt etablieren. Antragsteller ist die Go Between GmbH. >> MEHR

Foto © Vladimir Wegener

<< SCHLIEßEN

htigt und

2010LAB